Pedelc oder Kabinenroller?

Am Besten man fängt bei sich selbst an: Alternativen zum "dicken" Firmenauto?

Auf der Recherche nach Alternativen zu meinem Auto bin ich bei verschiedenen Elektro-Transportern, Pedelcs oder Kabinenrollern gelandet.

Die Fahrzeuge sollten für den Lastentransport min. in der Innenstadt, besser für den regionalen Bereich im kühlen Nordostoberfranken bis 50km geeignet sein.

Noch habe ich kein Fahrzeug angeschafft. Wenn erste Erfahrungswerte vorliegen berichte ich gerne.

Anforderungen

  • Günstige Anschaffung und einfache Wartung
  • Batterietauglichkeit auch bei Kälte?
  • Abdeckbare Ladefläche
  • Wintertauglichkeit


Laden, aber wie?

  • Stromtankstelle(n) in Hof (Stand 01.2020 gibt es vier E-Ladesäulen im Stadtgebiet von Hof mit einer Ladeleistung von 22 kW: Am Oberen Anger (gegenüber HofBad), in der Kreuzsteinstraße, parallel zur Nailaer Straße oder vor dem Rathaus in der Klosterstraße.

  • Strom vom eigenen Dach?
    Wieviel Technik braucht es da und was macht Sinn?

  • Strom aus der Steckdose

Auto kaufen oder leihen?

Innerstädtische Wege lege ich in der Regel zu Fuß oder mit dem Fahrrad (ohne Elektromotor) zurück.

So stellt sich mir die Frage? Geht es auch ohne Auto und kommt evtl. ein Elektrofahrzeug in Frage? Für Kundentermine ginge ein Leihwagen oder Car-Sharing-Auto.

Nachgerechnet kostet mich mein gebraucht gekaufter Skoda Fabia Kombi rund 260 EUR im Monat (inkl. Steuer, Versicherung und einem Restwert von 0 EUR).

Leihwagen (PKW kleinste Klasse) kosten in Hof ca. 60-75 EUR pro Tag oder 250 EUR pro Monat.

Artikel